Programm

  • im Rahmen von "Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit"

    Im räumlichen Setting der öffentlichen Archivsichtung im Lipsiusbau diskutieren Wissenschaftler*innen, Archivar*innen, Kurator*innen und Künstler*innen Methoden des Archivs, neue Möglichkeiten zur Aktivierung von Archivmaterialien und analysieren die Politiken und Paradigmen heutiger und künftiger Archive.

    14 — 14:15h Begrüßung mit Marion Ackermann (Generaldirektorin Staatliche Kunstsammlungen Dresden) und Bernd Scherer (Indendant Haus der Kulturen der Welt)

    14:15 — 15:15h Gespräch "Das Archiv der Avantgarden - Sammeln" mit Egidio Marzona (Sammler) und Beatrice von Bismarck (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig), moderiert von Bernd Scherer (Intendant Haus der Kulturen der Welt)

    15:15 — 16:30h Vortrag und Präsentation "Die Kunst des Archivs" mit Sven Spieker (University of California, Santa Barbara/ARTmargins) und Vadim Zakharov (Archiv der Gruppe Moskauer Konzeptionalismus)

    17 — 19h Panel "Das verletzliche Archiv" mit Graciela Carnevale (Künstlerin), Thokozani Mhlambi (Komponist, Cellist und Cultural Thinker) und Sneha Ragavan (Asia Art Archive), moderiert von Bonaventure S. B. Ndikung (SAVVY Contemporary e.V.)

    20 — 22h Keynote und Diskussion "Archiving the Avant-Garde: Elsewhere and otherwise" mit Ann Laura Stoler (The New School for Social Research, New York), Diskussion mit Marcelo Rezende (Leitung Archiv der Avantgarden) und Bonaventure S. B. Ndikung (SAVVY Contemporary e.V.)

    • Treff: Kunsthalle im Lipsiusbau, Foyer
  • im Rahmen von "Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit"

    14 — 15h Panel "Narrative und (Re-)präsentationen des Archivs" mit Doreen Mende (HEAD-Geneva, Geneva University of Art and Design), Gloria Meynen (Kultur- und Medienwissenschaftlerin) und Daniel Rosenberg (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte), moderiert von Sarah E. James (Historikerin und Autorin)

    15:30 — 16:30h Vortrag und Gespräch "Alternatives Archiv" mit Nora Sternfeld (Documenta-Professorin Kunsthochschule Kassel) im Gespräch mit Marcelo Rezende (Leitung Archiv der Avantgarden)

    17— 19h Panel "Das Archiv migrieren" mit Ali Atef (Anthropology Department, University of Chicago), Filipa César (Filmemacherin, Künstlerin und Kuratorin) und Tamer El Said (Filmemacher und Co-Founder der Cimatheque, Kairo) moderiert von Stefanie Schulte Strathaus (Direktorin Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.)

    20 — 21:15h Lecture Performance EN ?DE "Das Archiv samplen" mit Lynnée Denise

    21:15h Performance "From Dawn to Dusk: The Bird of Paradise" mit Miles Sjögren (Performance)

    22:30h — Open End "Party" mit Lynnée Denise (DJ)

    • Treff: Kunsthalle im Lipsiusbau, Foyer
  • im Rahmen von "Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit"

    11:30 — 12:45h Performance, Gespräch und Video "(Im)Materialität des Archivs" mit Barbara Kaufmann (Tänzerin), Azusa Seyama (Tänzerin), Ricardo Viviani (Pina Bausch Foundation) und Marc Wagenbach (Universität Hamburg), moderiert von Ismael Dia (Pina Bausch Foundation)

    13—15h Vortrag und Roundtable Diskussion "Die Archivalische Institution imaginieren" mit Beatrice von Bismarck (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig), Marion Ackermann (Generaldirektorin Staatliche Kunstsammlungen Dresden), Anton Belov (Garage Museum) und Olaf Nicolai (Künstler), moderiert von Bernd Scherer (HKW)

    • Treff: Kunsthalle im Lipsiusbau, Foyer
  • im Rahmen von "Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit"

    Parallel finden Führungen für Kinder (5 –12 Jahre) statt.

    • Treff: Kunsthalle im Lipsiusbau, Foyer
Zum Seitenanfang